Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Über die Infografik „Warum Smart Grid?“

Die Infografik „Warum Smart Grid?“ wurde im Sommersemester 2010 von zwei Informationsdesign-Studierenden an der Hochschule der Medien in Stuttgart erstellt.

Die Infografik soll Fachfremden einen einfachen Einstieg zu grundsätzlichen SmartGrid-Fragen geben. Abstraktionen und Abweichungen von realen technischen und physikalischen Eigenschaften sind beabsichtigt.

Die Infografik ist eine Arbeit von Studierenden

Wir haben uns im Rahmen der Lehrveranstaltung „Interaktive Infografiken“ mit dem Thema „Smart Grid“ auseinandergesetzt. Unsere Aufgabe war es, eine Infografik zu gestalten, die zeigt warum es nötig ist, das bestehende Stromnetz intelligent zu machen und welche Auswirkungen dies mit sich bringt.

Wir haben uns das Ziel gesetzt, die breite Bevölkerung anzusprechen, vor allem diejenigen, die sich mit diesem Thema noch nicht oder nur oberflächlich auseinandergesetzt haben. Dabei war es uns wichtig, die Grundlagen zu vermitteln und nicht zu sehr ins Detail zu gehen.

Während der Lehrveranstaltung „Interaktive Infografiken“ standen uns Experten von Siemens für Fragen zu dem komplexen Thema zur Verfügung, da Smart Grid als Zukunftstechnologie auch von Siemens stetig vorangetrieben wird. Die Kooperation war allerdings auf die Vorlesung beschränkt, die finalen Inhalte der Infografik wurden unabhängig erarbeitet und die Veröffentlichung erfolgte ebenfalls aus eigener Motivation.

Unsere Infografik ist eingeteilt in drei Bereiche

Der erste Bereich beschäftigt sich mit dem Aufbau des bisherigen Stromnetzes und vermittelt die Grundlagen, die für das Verständnis der ganzen Thematik erforderlich sind.

Der zweite Bereich erläutert, warum der Ausbau der erneuerbaren Energien das bisherige Stromnetz an seine Grenzen bringt und wie durch ein Smart Grid die Herausforderungen bewältigt werden können. Themen sind zum Beispiel „Ausgleich der Schwankungen“ bei den erneuerbaren Energien oder „Die Hochspannungsgleichstromübertragung“ für den Stromtransport über weite Distanzen.

Im dritten Bereich wird noch auf die Auswirkungen für den Strompreis eingegangen, da der Stromverbrauch ebenso wie die Stromnutzung durch Smart Grid besser reguliert werden kann.

Linearer Aufbau zum besseren Verständnis

Die einzelnen Seiten innerhalb der drei Bereiche bauen inhaltlich aufeinander auf. Damit keine zum Verständnis wichtigen Informationen ausgelassen werden, sind die drei Kapitel linear aufgebaut, d.h. es können keine Seiten übersprungen werden.

Der Nutzer klickt die einzelnen Screens nacheinander durch, hat aber auf den Einzelseiten die Möglichkeit, sich weitere Details anzusehen oder auch kleine Demonstrationen ablaufen zu lassen. Ein Fortschrittsbalken zeigt dem Nutzer an, wie weit er in dem jeweiligen Bereich gekommen ist und wie viele Seiten ihn in etwa noch erwartet.

Vereinfachte, abstrakte Illustrationen

Die Gestaltung ist sehr schlicht und einfach gehalten, getreu dem Motto unseres Studiengangs, „Keep it Simple“. Die einzelnen Elemente sind mit reduzierten Pinselstrichen dargestellt, damit nur das Wesentliche vermittelt wird und der Nutzer nicht zu sehr abgelenkt ist. Die „Stom-Männchen“  dienen nicht nur als unterhaltendes Element.  Sie machen die Infografik lebendig und animieren dazu die gesamte Infografik anzusehen.

Schlagwörter zu diesem Eintrag:
, , ,